Hellas Amazonen

Geschichte

Historie der Damen

Der 1978 gegründete Sportverein SV Hellas Bochum, gab im April 2005 grünes Licht zur Talentförderung von jungen Fussballern.

Doch statt den erwarteten Jungen kamen immer mehr Mädchen und junge Frauen zum Training, so dass ab dem 27.05.2005 das erste richtige Training allein für Damen stattfand, unter der Anleitung des Trainers Dimitrios Zachos.

Als nach ein paar Wochen das allgemeine Interesse wieder abnahm, ist es dem harten Kern von 5 Mädchen zu verdanken, dass sich anschließend fast 20 Spielerinnen für die Aufnahme eines regelmäßigen Spielbetriebes interessierten. Nach einigen Testspielen, jeweils vor der 1. Mannschaft, wurde die Damenmannschaft als erste "Griechische Damenmannschaft" in Deutschland im Januar 2006 zum Spielbetrieb angemeldet und ging damit in die Geschichte ein.

Am 13. August 2006, fand dann das erste Meisterschaftsspiel beim WSV Bochum statt. Es hagelte gleich zu Beginn eine ordentliche 0:9 Niederlage, doch die Damen ließen sich nicht unterkriegen und schafften beim 1:13 gegen die DJK TuS Rotthausen (dem späteren Meister), im ersten Heimspiel den ersten Torerfolg.

Auch der erste Sieg, ließ nicht lange auf sich warten. Am 01. Oktober 2006, beim SV Altenbochum, war es Melanie Fechniadou, dem ersten Kapitän der Damenmannschaft, vorbehalten das goldene Tor zum 1:0 Sieg zu erzielen.

Gegen den SV Altenbochum gelang auch der einzige Heimsieg der Saison 06/07. Am 15. April 2007 gelang den Damen ein 5:1 Erfolg. Außerdem siegten die Damen noch beim SV Concordia Wiemelhausen mit 3:1 und das Spiel bei der SG Wattenscheid 09 III, wurde für uns gewertet, weil eine falsche Uhrzeit bei der Einladung stand.

So beendeten die Damen Ihre erste Saison mit 12 Punkten, auf dem 12. Platz von 14 Mannschaften.

Die zweite Saison war nicht so Erfolgreich und es gelangen nur ein Sieg und zwei Unentschieden. Als es am 06. April 2008 zur höchsten Heimniederlage, gegen den SV BW Weitmar kam, schmiss der Trainer das Handtuch. Der Betreuer Ioannis Amprazis, wollte aber nicht beim laufenden Spielbetrieb die Mannschaft abmelden und die Saison wurde auch irgendwie zu Ende gebracht. Der Platzwart Ralf Elstermann, dessen Tochter Stefanie auch in der Mannschaft spielte, übernahm das Training und bekam auch Hilfe von Melanie Fechniadou. Ralf schleppte dann den Fußballverrückten Helmut Kamphoff heran und so beendeten die Damen, die Saison 07/08 auf dem vorletzten Platz mit 5 Punkten.

Mittlerweile hatten fast alle Griechinnen die Mannschafft verlassen und es gab Überlegungen den Spielbetrieb der Damen einzustellen und die Damenmannschaft wurde abgemeldet.

Als dann am letztmöglichen Melde tag, Mannschaftskapitän Kim Bittcher-Schweers, sich bei Ioannis Amprazis meldete und sagte sie wüsste ein paar Mädchen die gerne Fußballspielen würden, schloss der sich mit dem Trainer Helmut Kamphoff kurz und nachdem der Vorsitzende Christos Kazakos sein Ok gab, meldeten wir am selben Tag beim Staffelleiter Wolfgang Waßerloos erneut eine Damenmannschaft. Hier gebührt Ihm und dem Kreis Bochum ein großer Dank, das alles problemlos klappte und wir auch in der Saison 08/09 eine Damenmannschafft stellen konnten.

Es war zwar keine "griechische" Damenmannschaft mehr und die Multikultitruppe erreichte auch in dieser Saison nur den 13. Platz von 15 Mannschaften (punktgleich mit dem 12.), aber mit 18 Punkten, mehr als in den ersten zwei Spielrunden.

ES FOLGT...